Konzept: III. Frühkindliche Bildung

Kinder U 3 / Eingewöhnung, Pflege, Rückzugsmöglichkeiten, Bezugserzieher und Bindung

Ab dem 01.08.2008 werden 12 Kinder unter drei Jahren in unserer Einrichtung betreut und gefördert.

Gesellschaftlich und politisch ist die Berufstätigkeit von Eltern, auch von Frauen, erwünscht. Das Tagesbetreuungsausbaugesetz nimmt diese Intention auf und sieht den schrittweisen Ausbau der Angebote für Kinder unter 3 Jahren auf 20 Prozent aller Kinder bis 2010 vor.

Als zertifiziertes Familienzentrum ist die Vereinbarkeit von Familie und Beruf ein Bereich, der stark in unserem Blickfeld ist. Das Angebot von Plätzen für Kinder unter 3 Jahren sowie die Vermittlung, Begleitung und Beratung, ebenso intensive Sprachförderung, sollen wesentliche Bausteine im Konzept der Familienzentren sein.

Die Verbesserung der Betreuung für unter 3-jährige Kinder in Kindertageseinrichtungen bedeutet vor allem für Kinder mit besonderem Förderbedarf mehr Chancengleichheit. Bildung vollzieht sich im Austausch mit anderen und ist ein sozialer Prozess, an dem das Kind aktiv mitwirkt.

Kinder unter 3 Jahren erhalten bei uns (unter Berücksichtigung der unterschiedlichen Bedürfnisse der verschiedenen Altersgruppen) eine individuelle, intensive Eingewöhnungszeit und Bezugserzieherinnen, die hohe fachliche Qualifikationen für eine altersgerechte Betreuung und Förderung besitzen.

Den Kindern wird die Möglichkeit zur aktiven Auseinandersetzung mit der personalen und gegenständlichen Umwelt gegeben, ebenfalls auch immer wieder die Gelegenheit zum Ausruhen. Aktivität und Ruhe wechseln sich ab, denn 2jährige benötigen Ruhe – und Bewegungsangebote ohne Reizüberflutung.

Die Kinder erleben ein Miteinander in einer altersgemischten Gruppe, aber zusätzlich auch pädagogische Förderangebote gleicher Altersstufe mit der „Bezugserzieherin“ als Kleingruppenangebot.

Die Kinder erfahren eine möglichst schnelle Erfüllung persönlicher Bedürfnisse, und eine am Kind orientierte Sauberkeitserziehung unter der Berücksichtigung des individuellen Rhythmus jedes Kleinkindes.

Nach einem intensiven Aufnahmegespräch erhalten alle Eltern einen Fragebogen, der Auskünfte über die Gewohnheiten und Bedürfnisse des Kindes für das Fachpersonal gibt und somit die Erzieherinnen in der Eingewöhnungszeit noch intensiver pädagogisch sensibel auf die Kinder reagieren können.

Unsere Gruppen

kiga-abc

Unsere Schulkinder

 

our-programme

Nach oben